Marmor reinigen und pflegen

Marmor reinigen und pflegen

Reinigung und Pflege von Marmor, so gelingt es am besten!

Die Marmorreinigung führt man am besten im Feuchtwischverfahren durch. Mit einem dafür geeigneten Reinigungs- und Pflegemittel und idealerweise mit einem weichen Mikrofaser – Bodenmop geht die Marmorreinigung ganz leicht von der Hand. Die Marmorpflege enthält speziell auf den Marmor abstimmte Pflegesubstanzen. Durch den Einsatz eines weichen Mikrofaser – Bodenmop ist eine gleichmäßige und kontinuierliche Verteilung der Pflegeanteile gewährleistet. Ein Baumwollmop kann dies nicht gewährleisten.

Marmor reinigen und Marmor pflegen

Pflege von Marmor und Kalkstein

Nehmen Sie auf keinen Fall saure und stark basische Reiniger! Saure Reiniger verätzen Ihre Politur und hinterlassen auf Ihrem polierten Marmor matte und stumpfe Stellen.Wir empfehlen Ihnen für die Grundreinigung, also zum Entfernen von alten Pflegefilmen und Beschichtungen sowie von starkem Schmutz NovaGrund. Eine Grundreinigung bietet sich bei stark beanspruchten Flächen an. Stark beanspruchte Flächen sind z.B. Küche, Eingangsbereich, Bad etc.

Zur Fleckenentfernung und Politur empfehlen wir Ihnen das Novalux Marmorpolierset M oder Marmorpolierset H.

Für die Reinigung und Glanzpflege von Marmor eigenen sich die Bonastre System Pad hervorragend!

Welches Reinigungsmittel bzw. Pflegemittel nehme ich für Marmor?

  • Für die tägliche Pflege und Reinigung von Marmor und Kalkstein empfehlen wir Ihnen Edelsteinseife Marmor.
  • Für eine noch intensivere Reinigung und Pflege von Marmor und Kalkstein empfehlen wir Ihnen Edelsteinseife Marmor Premium.
  • Für Arbeitsplatten, Tische, Waschtische, Ablagen, Küchenarbeitsplatten etc. ist Akemi Triple Effect bestens geeignet.
  • Kombiniert mit einem professionellen Microfasertuch oder Microfaser Bodenmop geht Ihnen die Reinigung und Pflege von Marmor und Kalkstein spielend von der Hand.

Glanzpflege für Marmor

Was ist der Unterschied zwischen Kalkstein und Marmor?

Marmor ist der Inbegriff von Naturstein. Aufgrund seiner vielfältigen Maserungen, Farben und Strukturen wird er so geschätzt und wird nicht zu Unrecht als der König der Natursteine bezeichnet. Der bekannteste Marmor ist sicherlich, der Bianco Carrara Marmor, welcher in der gleichnamigen Stadt „Carrara“ in Italien abgebaut wird. Aber auch viele andere Marmorsorten sind bekannt und glänzen mit Ihrer Schönheit und Vielfalt im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist gar nicht so unüblich, dass Marmor als Marmor bezeichnet wird , ob wohl es sich „nur“ um einen Kalkstein handelt. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich der Jura. Der Jura ist ein Kalkstein und kein Marmor. Der Jura wird vielfach als „Deutsch Marmor“ bezeichnet, weil er in Deutschland abgebaut wird. Und aus dem „Deutsch Marmor“ wurde dann irgendwann einmal ein “ Jura – Marmor“. Und schon wurde nach dem Prinzip der „stillen Post“ aus einem Kalkstein ein Marmor.Was Bearbeitung, Pflege und Empfindlichkeit von Kalkstein und Marmor angeht sind die beiden Steinsorten weitestgehend gleich. Daher ist die Frage, ob Kalkstein oder Marmor rein akademisch. Beide Natursteinsorten haben einen sehr hohen Anteil an Kalziumcarbonat und fallen somit auch in die selbe Kategorie. Beide Natursteine sind „Weichgesteine“. Entstehungsgeschichtlich beinhaltet ein Marmor immer auch einen Kalksteinstein. Weil aus einem Kalkstein unter Einwirkung durch Druck und Hitze ein Marmor wird. In aller Regel ist der Marmor hochglänzend poliert. So kommen seine wunderschönen Farben, Strukturen und Maserungen voll zur Geltung. Damit dieser Zustand solange wie möglich erhalten bleibt gilt es den Marmor zu pflegen.

Erfahren Sie mehr


Sie haben Fragen zu unserem Produkten?

Beratungs – Hotline: 02361 / 1063137


Wir versenden mit DPD!

Wir beraten kostenlos und unverbindlich!

info@msr-steinpflege.de

02361 1063137

X